Menu

Regionalligateam holt wichtige 3 Punkte beim Hegauer FV!!

Das Regionalliga-Team des SC Regensburg hat am vergangen Sonntag beim zweiten Auswärtsspiel in Folge mit 1:0 beim Hegauer FV gewonnen, und klettern dadurch auf einen hervorragenden vierten Tabellenplatz.

Bild: Doreen Schaar

„Das war dann wohl ein typischer Arbeitssieg“, resümierte Coach Birgit Fellner kurz und knapp die Partie beim Tabellenletzten aus Baden-Württemberg. Dies tut der Freude im SC-Lager allerdings keinen Abbruch, wenn man sich die derzeitige Tabellensituation ansieht. Platz 4 nach einem erfolgreichen Rückrundenauftakt mit 7 Punkten aus 3 Spielen ist mehr, als man sich zu Beginn der Saison wohl erwartet hat. Leicht war die Aufgabe wahrlich nicht, fehlten mit Lisa Beer, Felicitas Weng und Cami Peirerra gleich drei Spielerinnen. Doch der Star ist das Team, und so unterstrich die Mannschaft vom Sonntag durch eine starke kämpferische Geschlossenheit, dass Sie goldrichtig in der dritthöchsten deutschen Spielklasse sind.

Bild: Doreen Schaar

Es ist etwas verwunderlich, dass der Gastgeber so abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz steht. Ähnlich wie im Hinspiel forderten die Hegauer Mädels den SC-Frauen in einem intensiven Spiel höchste Konzentration, Einsatz und Laufbereitschaft ab. Offensiv zeigten sich auf beiden Seiten ähnliche Bilder. Gute Ansätze bis ins letzte Spieldrittel, doch dann waren meist die letzten Pässe zu ungenau. Auf Seiten der Domstädterin zeigte Torfrau Hubeny, dass Sie eine hervorragend mitspielende Keeperin ist und wusste im Zusammenspiel mit ihrer Viererkette durch ihr Stellungsspiel und ihre Cleverness, die pfeilschnelle Radice des SV Hegau aus dem Spiel zu nehmen.

Marina Keilholz nach dem verwandelten Elfmeter

Auch den Sportclubberinnen fehlte es an Präzision und Zielstrebigkeit im letzten Pass und so waren hochkarätige Tormöglichkeiten Mangelware. Dennoch kamen Edlbauer, Scheid und Keilholz zu guten Abschlüssen. Das Tor des Tages erzielte dann Marina Keilholz mit ihrem achten Saisontreffer via Handelfmeter (29.min). Zehn Minuten später hatte Luisa Köppel wohl die größte Möglichkeit, als Sie über außen kommend frei vor der Torhüterin zum Abschluss kam und das Gehäuse nur knapp verfehlte. Bitterer als die vergebene Torchance war dann allerdings die Verletzung der Außenverteidigerin, die aus dieser Situation resultierte, als Sie nach dem Abschluss umknickte, und mit Verdacht auf Außenbandriss im Sprunggelenk ausgewechselt werden musste.

Bild: Doreen Schaar

Nach dem Seitenwechsel änderte sich kaum etwas am insgesamt ausgeglichenen Spielverlauf und die SC-Frauen brachten die knappe Führung über die Zeit. Mit 22 Punkten und dem vierten Tabellenplatz erwartet die Fellner-Elf am kommenden Sonntag bereits um 11:00 Uhr die Gäste aus Hessen Wetzlar. „Da ist noch eine Rechnung offen“, so die geschlossene Meinung der Fellner-Elf, die sich im Hinspiel durch zwei sehr unglückliche Schiedsrichterentscheidungen nach einer 2:0-Führung mit 3:2 geschlagen geben musste. „Meine Mädels sind hochmotiviert und können mit Selbstvertrauen in die nächste Partie gehen“, so Fellner, die hofft, dass die Leistung ihrer Mannschaft durch entsprechendes Interesse und Zuschauer honoriert wird.

Hegauer FV – SC Regensburg  0:1 (0:1)
Hubeny, Julia Haselbeck, Lena Falter, Sarah Edlbauer (74. min – Lisa Schindler), Ina Schlosser, Michaela Fersch (83. min – Kathrin Bucher), Kathrin Fink, Melanie Scheid, Susanne Waitz, Marina Keilholz, Luisa Köppel (39. min – Julia Claus)

Tore: 0:1 Marina Keilholz (29. / Handelfmeter)

Ein Danke an unseren Partner

Thorsten Müller
Hallo liebe SC Fans. Mein Name ist Thorsten Müller und ich bin 2. Abteilungsleiter der Frauen und Mädchenfußballabteilung des SC Regensburg. In der Abteilung bin ich zuständig für Öffentlichkeitsarbeit, Medien, Organisation und Verwaltung.

No comments

Schreibe einen Kommentar

Regionalliga Süd 16/17

28.05.2017 um 14:00
vs.
SC Regensb.   W. München
Tage: 4, Stunden: 0, Minuten: 25

Bild

JETZT EIN TEIL DER SPORTCLUB FAMILIE WERDEN?